Arltis, Motorrad, Touren, Reisen und Fun.

Leckeres

Calypso oder C-Frisch-Torte

Teig Biskuit

 

200 gr. Zucker
200 gr. Mehl
5 Eier
4 Eßl. Wasser
1P. Vanillezucker
1 Tl. Backpulver

Belag

 

4 Dosen Mandarinen ( Abtropfen lassen )
2 P. Tortenguß klar
3 B. Schmand
3 B. Sahne
3 P. Vanillezucker
1 P. 100gr. Instent Quick Orange ( Empfolen wird C-Frisch Getränkepulver z.B. bei REWE )

Zucker mit den Eiern schaumig schlagen. Dann Mehl mit Backpuler und Vanillepulver vermischen und drunterrühren.Wasser dazu. Das ganze bei ca. 180 Grad 20 Minuten bei Umluft backen.

Boden mit Früchten belegen. 0,5 Liter Saft mit 2 P. Tortenguss aufkochen und auf die Früchte geben. Erkalten lassen.
3 B. Schmand mit 3 P. Vanillezucker steif schlagen ( steif wie Sahne, darf nicht flüssig sein ) und auf dem Obst verteilen.
3Becher Sahne mit Instantpulver schlagen und auf dem Schmand verstreichen.
Über Nacht erkalten ( Kühlschrank ) lassen, so das der Schmand fest wird und nicht verlaufen kann.

Das ganze könnte dann noch oben auf mit Schokostreusseln oder Kakaopuler/Cappuccinopulver verziert werden.

#############################################################

Käsesahnetorte 

Teig Biskuit:
200 gr. Zucker
200 gr. Mehl
5 Eier
4 Eßl. Wasser
1P. Vanillezucker
1 Tl. Backpulver

 Füllung:
500 gr. Magerquark
150 gr. Zucker
3 Becher Sahne ( 600ml )
2 P. Vanillezucker
3 P Sahnesteif
1 P. gemahlene Gelatine
2 D. Mandarinen

 Boden:
Zucker mit den Eiern schaumig schlagen, Wasser dazu. Dann Mehl mit Backpulver und Vanillepulver vermischen und drunter rühren. Das ganze bei ca. 180 Grad ca. 20 bis 30 Minuten bei Umluft backen.

Der Boden wird in der Mitte geteilt. Die obere Hälfte wird in 16 Stücke aufgeschnitten.
Um die untere Hälfte wird ein Tortenring gelegt. Der Boden kann mit Mandarinen ausgelegt werden.

Füllung:
Die Sahne wird geschlagen, je nach gefallen kann hier Vanillepulver und Sahnesteif zugegeben werden. Magerquark wird mit dem Zucker vermischt. Die gemahlene Gelatine wird 10 Minuten in kalten Wasser quellen gelassen. Danach wird sie leicht erwärmt bis sie sich ganz aufgelöst hat. Dann wird sie mit den Quark vermischt. Hiernach sofort den Quark unter die Sahne heben und das ganze in den Tortenring schütten und gleichmäßig verteilen.

Nun wird der in 16 Stücke aufgeteilte Boden oben auf gelegt.  Hier könnte noch eine dünne Schicht Sahne aufgestrichen werden die mit Schokostreuseln verziert wird.

Die Torte muss jetzt auskühlen, am besten über Nacht im Kühlschrank.

 

################################################################


Spagetti Bolognese

Spagetti
2 große Zwiebeln
5 Tomaten
150 Gramm Stangensellerie ( ca.3 Stangen )
200 Gramm Karotten ( ca.2 Stück )
1 L passierte Tomaten
500 Gramm Mett vom Rind,verliert nicht so viel Wasser, geht aber auch halb Rind/halb Schwein.
200 ml Weißwein
Olivenöl
Gewürze, je nach gefallen:
Salz
Pfeffer
Basilikum
Oregano
Majoran
Lorbeer

Die Tomaten in wenig kochendem Wasser im Topf an garen lassen so dass die Haut weich wird, ca. 3 Minuten. Zwiebeln in sehr klein Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Während des an Bratens kann die Haut von den Tomaten abgezogen werden. Die Tomaten in grobe Stück schneiden und mit zu den Zwiebeln geben. Dann die passionierten Tomaten zuschütten. Das Ganze mit den oben genannten Gewürzen nach Geschmack Würzen. Auf der Herdplatte bei niedriger Stufe köcheln lassen.    

Sellerie und Karotten ehr klein schneiden. In einer zweiten Pfanne mit Olivenöl anbraten. Danach das Mett dazu geben und weiter anbraten lassen. Salz,  Pfeffer und Weißwein dazu geben. Kurz köcheln lassen. Danach wird das Ganze mit der ersten Pfanne vermengt.

Damit der Geschmack gut durch zieht, das ganze 3 Stunden bei niedriger Stufe köcheln lassen.

Spagetti:
Wasser in einen Topf geben. Salz rein. Aufkochen lassen. Die Spagetti gut verteilt ins Wasser geben und sich die Zeit nehmen immer wieder umzurühren. So verkleben sie nicht.
Als Tipp, kein Öl ins Wasser, sonst nehmen die Spagetti hinterher die Soße nicht an. Nach dem Kochen nicht mit kaltem Wasser abschrecken, das wäscht nur das Salz wieder ab. Gerüchte sagen, das hilft gegen das verkleben der Spagetti, stimmt aber nicht. Gegens verkleben hilft nur umrühren, umrühren und umrühren.


Guten Appetit.

################################################################
 

Der geilste Pizzateig denns gibt,

350 g Weizenmehl

50 g Hartweizengriess

100 ml lauwarmes Wasser, nicht zu warm, zerstört sonst die Hefekulturen

100 ml Weizenbier, Weissbier ( als Ersatz für Bierhefe welche schlecht zu bekommen ist )

50ml natives kaltgepresstes Olivenöl

15 g frische Hefe

1 Tl Salz

15 Gramm Hefe 10 Minuten im Lauwarmen Wasser quellen lassen. Während des Quellens Weizenmehl, Hartweizengrieß und Salz vermischen. Wenn die Zeit um ist Wasser uns Weizenbier mit dem Mehl zusammengeben und weitere 10 Minuten quellen lassen.

Jetzt sind ca. 20 Minuten vergangen und wir geben das Olivenöl dazu. Der Teig wird nun 10 Minuten gut durch geknetet.

Dann kommt der Teig für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank, besser noch 24 Stunden. Den Teig also lieber einen Tag vorher zubereiten.Der Teig muss in eine ca. 3 Mal so große Tüte getan werden, da er noch auf geht. In der Tüte sollte keine Luftblase sein da der Teig an der Stelle antrocknet

Durch die lange Teigführung entwickelt sich ein leicht alkoholgäriger Geschmack, leicht säuerlich und dieses ergibt einen authentischen Geschmack.

Soll der Teig knackiger werden, den Hartweizengrießanteil erhöhen und den Weizenmehlanteil  dementsprechend verringern. Mir gefällt 325/75 ganz gut.

Vor der Zubereitung der Pizza sollte der Teig etwa 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank genommen werden. Denn Teig in kleine Portionen teilen. 150 bis 200 Gramm sind gute Portionen. Um das schwitzen zu vermeiden die Kugeln leicht ein mehlen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Nun kann er bei Raumtemperatur 2 Stunden weiter reifen. 

Der Teig wird hauchdünn ausgerollt um einen Original Italienischen Pizzateig zu erreichen.

Von der größe wird er dann größer als ein Pizzateller sein.

Verzweifelt nicht beim ausrollen. Der Teig zieht sich gern wieder zusammen. Um das zu vermeiden ist das anfängliche Durchkenten sehr wichtig. Die Ausrollfläche immer wieder einmehlen so das der Teig nicht kleben bleibt.  Ihr werden den Bogen schon rauskriegen  und mit einem super Pizzateig belohnt.

Nun kann der Teig belegt werden. Da der Teig sehr dünn ist, muß auch nicht sehr dick belegt werden.  Den Ofen so heiß wies geht vorheizen, mindestens 200 bis 250 Grad. Habt ihr einen Pizzastein, dann auf diesen, das Backblech geht aber auch. 

Und die Pizzasoße dazu? Hier kommt sie:

500 g frische ( gehackt aber vorher Pelle ab ), geschälte Dosentomaten oder passierte.

2 Knoblauchzehen ( zerhackt )

1 mittelgroße Zwiebel ( kleingeschnitten, gehackt )

2 TL gerebelten Basilikum ( oder 5 frische Blätter )

2 EL gerebelten Oregano

4 EL Rotwein

2 EL Butter

2 EL Olivenöl

2 TL Tomatenmark

2 TL Zucker

1 TL Salz

1 TL schwarzen Pfeffer

Die Zwiebeln mit den Knoblauch im Olivenöl anrösten, dann alles mit den restlichen Zutaten vermischen und wenns geht, eine Stunde bei kleiner Stufe köcheln lassen. 

Wen das zu lange dauert, die kurz Variante wäre alles zusammenmischen und in der Mikrowelle 4 Minuten bei ca. 700 Watt erhitzen.



 



Insgesamt waren schon 32815 Besucher hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=